nachgefragt mit Prof. Dr. Gian Domenico Borasio

|| Am Montag, 13.1.20 um 19.30 Uhr, Rotteck-Gymnasium Freiburg, Eintritt frei

Er ist Mediziner, hochdekorierter Professor, eine Koryphäe - in einem Fachgebiet, das für viele ein Tabuthema ist, der Palliativmedizin. Sein Buch „Über das Sterben“ wurde zum Wissensbuch des Jahres 2012 gekürt. Er kämpft für eine differenzierte Betrachtungsweise der Sterbehilfe und hat maßgeblich daran Anteil, dass Palliativmedizin seit 2009 Pflichtfach im Medizinstudium ist. Dabei ist er durchaus streitbar, den Präsident der Bundesärztekammer findet er zum „Fremdschämen“ (DLF). Aber er schaut nicht nur auf das Sterben, sondern auch auf die Zeit davor: „Die Midlifecrisis beginnt dann, wenn wir glauben, dass die Arbeit Sinn in unser Leben bringt“.

Ein Gespräch über das Leben und das Sterben, Heimat und Abschied und dem Dasein zwischen Röstigraben und Münchner Schickeria.

Der Eintritt ist, wie immer, frei.

Prof. Dr. Gian Domenico Borasio ist Gast bei
Lotta Frey und David Heller.