Rotteck recycelt!

|| An unserer Schule gibt es durch das Betreiben der Umwelt-AG nun endlich ein funktionierendes Recyclingkonzept.

Allen dürfte es mittlerweile aufgefallen sein: Seit den Sommerferien stehen bei uns im Schulhaus neue Abfalltonnen und zwar: getrennte!

Diesen neuen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit haben wir, die Umwelt- AG am Rotteck herbeigeführt! Wir sind eine Gruppe von Schüler*innen und Lehrer*innen und unser Ziel ist es, unser Zusammenleben am Rotteck so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten.

Ein neues Abfallkonzept war seit unserer Gründung vor zwei Jahren immer zentraler Bestandteil unserer Treffen und im letzten Jahr haben wir es endlich mit Hilfe der Schulleitung geschafft, dieses Ziel zu erreichen und zu Beginn des Schuljahres die neuen Behälter einzuführen.

Jetzt ist es natürlich wichtig, dass alle, Schüler*innen und Lehrer*innen, ihren Abfall auch richtig trennen. Eine Auffrischung in Sachen Mülltrennung gab es bereits für die Lehrer zu Schulbeginn und letzte Woche für die SMV durch Mitglieder der AG.

Wir haben hier unsere Faustregeln noch einmal zusammengefasst:

Bei der Mülltrennung muss man sich immer die Fragen stellen:

  1. Ist es Papier?  -> grüne Papiertonne
    Wenn nein, dann
  2. Ist es eine Verpackung?   -> gelbe Tonne (oder gelber Sack) ->Achtung: Plastik ist nicht immer gleich Verpackungsmüll!
    Wenn beide Antworten nein, dann
  3. -> Braune Tonne (Restmüll)

Wichtiger als Mülltrennung ist uns aber Müllvermeidung, also dass unsere neue Mülltonnen möglichst leer bleiben!

Daher haben wir uns auf die Suche nach nachhaltigen Alternativen gemacht. Wir bieten selbsthergestellte hölzerne Pizzabretter für den Kauf der Pizza in der Mittagspause an. Auch fordern wir dazu auf, eigene Boxen für das Essen in den umliegenden Läden mitzubringen.

Vielen Dank für ihre Mithilfe und frohes Recyclen!

Ihre Umwelt- AG am Rotteck