Der amerikanische Generalkonsul Edward Alford am Rotteck-Gymnasium

Dank der engen Kooperation unserer Schule mit dem Carl- Schurz- Haus Freiburg hatten etwa 30 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am Freitag, den 16.07.10, die Ehre, den amerikanischen Generalkonsul Mr. Edward Alford empfangen zu dürfen.

Neunzig Minuten lang bestand die Möglichkeit, Mr. Alford auf Englisch Fragen zu Politik, Gesellschaft und seiner Person zu stellen. Während des sehr interessanten Gesprächs äußerte sich der Generalkonsul unter anderem zu seinen beruflichen Aufgaben in Deutschland, Amerikas Rolle in Afghanistan, den Beziehungen der USA zu China, sowie einigen Aspekten der deutsch-amerikanischen Beziehung. Besonders spannend waren die zahlreichen persönlichen Antworten des Generalkonsuls, die gleichzeitig für eine entspannte Atmosphäre sorgten. Seine gelassene und freundliche Art nahm den Schülern außerdem die anfängliche Zurückhaltung, so dass er bald mit immer neuen Fragen zu den verschiedensten Themen konfrontiert wurde, auf die er stets genau einging. Sowohl die Schüler als auch Mr. Alford machen auf dem Gruppenfoto zum Abschluss der eineinhalb Stunden einen sehr zufriedenen Eindruck!

Der Dank für das Zustandekommen dieser bereichernden Begegnung gebührt natürlich dem Carl-Schurz-Haus. Vielen Dank auch an Herrn Fugmann, unseren Direktor, sowie an Frau Frenzel und Frau Paul, ohne deren Engagement als Englischlehrer der Kursstufe dieses Treffen wahrscheinlich nicht hätte stattfinden können.

für die Englischkurse K1: L. Ketley, K. Kurki, A. Passlick, K. Plog, F. Schwarz, S. Staenke, H. v. Lukowitz