nachgefragt mit Georg Schramm

Georg Schramm ist Kabarettist. In der neuen Zeitrechnung des politischen Kabaretts, der Nach-Dieter-Hildebrandt-Ära ist er vielleicht sogar der beste. Unbestritten aber einer der gemeinsten. Auf der Bühne oder vor der Kamera erweckt er seine Kunstfiguren zum Leben, lässt Spaß und Ernst verschwimmen, und manchmal, wenn Georg Schramm seinen August vom Elend der SPD erzählen lässt, dann lachen die Leute, weil sie das komisch finden. Andere wieder sitzen stumm und betroffen da, weil sie es bitter finden. Aber wenn sein Publikum heult, dann weiß er, dass sie ihn verstanden haben.

Georg Schramm im Gespräch mit Katharina Koch und Paul Teichert
08.07.2010 um 19.30 Uhr im Freiburger Vorderhaus

Der Eintritt ist wie immer kostenlos, jedoch haben wir nur eine begrenzte Platzzahl. Die für die Vorreservierung vorgesehenen Karten sind bereits vollständig vergeben. Wir haben aber noch einige Karten für die "Abendkasse" zurückgehalten, sodass auch kurzfristig Entschlossene die Möglichkeit haben, der Veranstaltung beizuwohnen. Ebenfalls werden nicht abgeholte Karten ab 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an die wartenden Personen ausgegeben.