Skilandheim und Skinachmittage

Skilandheim

In allen sechsten Klassen findet das Ski-Schullandheim von Montag bis Freitag in Hasliberg (Schweiz) statt. Egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, hier lernen die Kinder Ski- oder Snowboardfahren. Auch diese Kurse werden von ausgebildeten Schülermentorinnen und -mentoren angeleitet, nach dem Motto: "Schüler lernen von Schülern". Mittwoch nachmittags finden vier verschiedene Exkursionen statt: Bergbauernhof, Pistenbulli, Seilbahnen, Lawinenkunde. Hierbei sollen die Kinder verschiedene Einblicke in diverse Bereiche erhalten. Im Vordergrund steht bei diesem Schullandheim soziales Lernen in der Gruppe, neue Bewegungserfahrungen, Steigerung des Selbstwertgefühls, Kennenlernen des alpinen Raumes, Stärkung der Klassengemeinschaft.

Skinachmittage

An 5 Freitagnachmittagen im Januar und Februar werden am Rotteck Gymnasium die Skinachmittage angeboten. Dabei können die Schülerinnen und Schüler in den Klassen 5-7 an Ski- bzw. Snowbordkursen teilnehmen. Diese Kurse werden von Schülermentorinnen und -mentoren der Klassen 9-12 angeleitet. Es gibt am Rotteck ca. 50 dieser Mentoren, getreu dem Prinzip: "Schüler lernen von Schülern". Dies bringt extrem hohe Begeisterung und Motivation. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 dürfen an den Skinachmittagen frei fahren.

Die geplanten Skinachmittage für 2022 müssen aufgrund einer Vorgabe des Kultusministeriums leider abgesagt werden.