Erlebnispädagogik

Erlebnispädagogik ist am Rotteck-Gymnasium seit mehr als 10 Jahren zu Hause und als fester Bestandteil des Schulcurriculums in Klasse 8 fest verankert.

Alle Schüler*innen der Klassen 8 werden in sogenannten "Wellen", also erlebnispädagogischen Tagen, an 5 Terminen über das Schuljahr verteilt an Herausforderungen herangeführt, die nicht nur das Teambuilding, sondern andere Aspekte wie soziales Lernen, Verhalten in der Gruppe, persönliche Limits etc. umfassen.

Mindestens vier erfahrene und geschulte Kollegen*innen pro Klasse führen die Schüler*innen gezielt und aufeinander aufbauend aus der Komfortzone heraus, um reflektiert und mit konstruktiver Kritik Klassendynamiken aufzudecken und zu hinterfragen. Dabei werden bestehende Rollenverteilungen aufgebrochen und die Kooperation innerhalb des Klassenverbandes altersgemäß gestärkt und gefördert.

3 Wellen finden rund ums Schulgebäude statt, während die 4.Welle im Kletter- und Abenteuerpark in Emmendingen stattfindet. Abschließend übernachten die Klassen am Schuljahresende fakultativ mit den Klassenlehrern*innen auf dem Jugendzeltplatz Stübledobel in Oberried, wo die Erlebnispädagogik ihren Höhepunkt und Abschluss findet und u.a. am Fels geklettert wird.

Ansprechpartner: Ronnie Wenninger