Beratungslehrerin: Irmi Singer-Wiedmann

Immer wieder brauchen Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern Hilfe und Beratung bei persönlichen und schulischen Problemen. Deshalb gibt es an unserer Schule eine Beratungslehrerin, an die sich die Ratsuchenden wenden können.

Bei welchen konkreten Problemen kann die Beratungslehrerin helfen?

1. Lernstörungen

  • Woher kommen die schlechten Noten eines Schülers?
  • Wie wird gelernt?
  • Führt Angst dazu, dass dem Schüler bei Klassenarbeiten nichts mehr einfällt, obwohl er/sie gelernt hat?
  • Was hält den Schüler vom Lernen ab?
  • Wie sieht es mit der Lernmotivation aus?

2. Schulschwierigkeiten

  • Warum kommt ein Schüler oft zu spät in den Unterricht?
  • Warum fällt es ihm/ihr oft schwer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren?
  • Was lenkt vom Unterricht ab?
  • Warum geht ein Schüler nicht gerne zur Schule?
  • Was bringt ihm immer wieder Schwierigkeiten ein?

3. Kontaktprobleme

  • Warum fühlt sich ein Schüler in seiner Klasse nicht wohl?
  • Warum gibt es in der Schule häufig Schwierigkeiten?

4. Schullaufbahnberatung

  • Hat der Schüler die richtige Schule gewählt?
  • Gibt es andere Möglichkeiten?
  • Welche Schwerpunkte haben bestimmte Schularten?
  • Welche Fächer, Kurse, Sprachen erwarten den Schüler?

Wie wird beraten?

  • Hilfe zur Selbsthilfe: Die Beratungslehrerin hilft bei der Entdeckung von Lösungswegen.
  • Gespräche
  • Informationen, Tests
  • Vermittlung von anderen Hilfs- oder Beratungsangeboten

Worauf kann ich mich verlassen?

  • Verschwiegenheit
  • Verständnis
  • Niemand zwingt zur Beratung, Beratung ist ein Angebot, das auf Freiwilligkeit beruht.

Wie kann ich mich an die Beratungslehrerin wenden?